Neue Publikation zu Grundlagen und Diagnostik von ME/CFS

Sigrid - Kategorien News

Eine neue Forschungspublikation aus Neuseeland gibt einen Überblick in die biologischen Grundlagen vom ME/CFS und deren Potential für die Diagnostik von ME/CFS

Hier ein paar Auszüge: ME/CFS ist eine schwere Fatique-Erkrankung, die am häufigsten nach einer Virusinfektion auftritt, aber auch auf andere physiologische Auslöser folgt. Sie hat tiefgreifende langfristige Auswirkungen auf das Leben der betroffenen Personen. ME/CFS wird in erster Linie durch den Ausschluss anderer Fatique-Erkrankungen diagnostiziert, aber unterschiedliche Definitionen für ME/CFS erschweren die Diagnose durch Ärzte.

Es gab langanhaltende Kontroversen über die Natur von ME/CFS, aber ein 2015 veröffentlichter detaillierter Bericht, eine Metastudie des Institute of Medicine (Akademie der Wissenschaften, USA) kam zu dem Schluss, dass ME/CFS eine medizinische und keine psychiatrische Erkrankung ist.

Von großer Bedeutung sind Erkenntnisse zu den biologischen Grundlagen der Krankheit der letzten 2–3 Jahre. Diese geben neue wertvolle Anhaltspunkte für die Entwicklung wirksamer Tests, die in der klinischen Diagnostik eingesetzt werden und dort allgemeine Anwendung finden könnten.

Unsere Vorstudien an ME/CFS-Patienten sowie ergänzende Untersuchungen durch andere, zeigen verstärkte Entzündungs- und Immunprozesse an, anhaltende Neuro-Inflammationen sowie eine Reduktion von Stoffwechselvorgängen und in der Funktion der Mitochondrien, welche für die Energieproduktion sorgen. Diese Vorgänge tragen zu dem typischen schubförmigen Krankheitsverlauf, in der Abfolge von Symptomverbesserung und Rückfällen bei. Es wurden mehrere vielversprechende potenzielle Biomarker für die Diagnose von ME/CFS identifiziert.

Durch die neuen leistungsstarken Analysetools, die den Forschern heute zur Verfügung stehen, wurden gute Fortschritte in dem Verständnis der zugrunde liegenden Biologie von ME/CFS erzielt. Jetzt sind Folgestudien mit größeren Patientenzahlen nötig, die an unterschiedlichen Forschungszentren durchgeführt werde und signifikante Ergebnisse bringen. Auch muss noch eine genauere Abgrenzung gegenüber ähnlichen Erkrankungen erfolgen.

Sweetman, E.; Noble, A.; Edgar, C.; Mackay, A.; Helliwell, A.; Vallings, R.; Ryan, M.; Tate, W. Current Research Provides Insight into the Biological Basis and Diagnostic Potential for Myalgic Encephalomyelitis/Chronic Fatigue Syndrome (ME/CFS). Diagnostics 2019, 9, 73.
https://doi.org/10.3390/diagnostics9030073

Ein Gedanke zu „Neue Publikation zu Grundlagen und Diagnostik von ME/CFS“

Kommentare sind geschlossen.