Patientenlage in Österreich

Der ME/CFS REPORT, die Auswertung einer österreichweit durchgeführten ERHEBUNG (Umfrage), sowie eine große Anzahl von ERLEBNISBERICHTEN und weitere Untersuchungen zeigen schwere Mängel bei der medizinischen & sozialen Versorgung auf. Hier berichten wir über die Lage der Patienten in Österreich und informieren über die aktuelle Entwicklung.

Die Situation ME/CFS Betroffener in Österreich

In Österreich müssen immer noch weit mehr als 90% der ME/CFS Betroffenen ohne oder mit falschen Diagnosen leben. Und dass, obwohl ME/CFS eine der belastendsten Krankheiten überhaupt ist. Es dauert im Schnitt 5-8 und manchmal mehr als 10 Jahre bis die richtige Diagnose gestellt wird. Durch Unwissenheit und falsche Diagnosen kommt es immer wieder zu falschen, schädigenden Behandlungen und man kann sagen, dass ME/CFS Patienten in Österreich derzeit insgesamt mehr geschadet als geholfen wird. 

Viele Betroffene verlieren durch die Erkrankung ihren Job und kommen direkt in die Mühlen der öffentlichen Stellen, die den Erkrankten in den meisten Fällen noch weiter zusetzen. Man kann nur erahnen welches Leid ME/CFS PatientInnen seit Jahrzehnten zugefügt wird und man wundert sich schon, dass in einem hoch entwickelten Land wie Österreich so mit Menschen umgegangen wird. Alle Angaben basieren auf dem ME/CFS Report Österreich 2021 Was die CFS-HILFE sonst noch macht, können sie hier nachlesen.